Kontakt
Haben Sie Fragen?02602 9503350
KüchenTreff
Montabaur
Google Maps

Welche Pfanne ist die Beste?

Anti-Haft, Gusseisen oder Edelstahl

Welche Pfanne ist die Beste?

Keramik, Edelstahl, beschichtet oder gusseisern? Welche Pfanne ist die beste und welche brauche ich? Wie bei den meisten Gebrauchsgegenständen, kommt es auch bei den Pfannen zunächst darauf an, für welchen Zweck die Pfanne genutzt wird. Eines ist klar, die perfekte Pfanne für jeden Zweck gibt es nicht. Denn jedes Material hat seine Vor- und Nachteile. Aber dennoch kann man schon mal recht schnell eine einfache und logische Einteilung vornehmen, denn man braucht nicht unzählige Pfannen, nur die richtige für den jeweiligen Zweck. Dieser Artikel soll euch bei der Anschaffung helfen und generell einen Überblick über die Materialien geben.


Die gusseiserne Pfanne

Wie der Name schon vermuten lässt, wird diese Pfanne in die gewünschte Form gegossen und ist aufgrund des Materials entsprechend schwer. Gusseiserne Pfannen eignen sich hervorragend zum scharfen anbraten und bilden bei Fleisch eine schöne Kruste. Sie sind auch bestens geeignet für Bratkartoffeln.

Vorteile
  • Speichern die Hitze sehr gut und halten diese relativ lange
  • Stark hitzebeständig
  • Robust und langlebig
Nachteile
  • Relativ Pflegeintensiv
  • Säurehaltige Lebensmittel (wie z.B. Wein, Essig oder Zitronen) vermeiden, da sie die Patina angreifen und die Langlebigkeit der Pfanne negativ beeinträchtigen
  • Anfällig für Rost
  • Hohes Gewicht
  • Muss eingebrannt werden

Die beschichtete Pfanne

Für die Beschichtung wird Teflon oder Keramik verwendet. Eine gute beschichtete Pfanne sollte zumindest eine Bodendicke von mindestens 6mm aufweisen, damit sie die Wärme überhaupt gut und gleichmäßig leiten und verteilen kann. Beschichtete Pfannen eignen sich besonders gut für die Zubereitung fettarmer Gerichte, da die Lebensmittel nicht so schnell am Pfannenboden haften bleiben und nur minimal Öl oder Butter benötigen bzw. abhängig vom Lebensmittel manchmal gar kein Öl. Zudem können hier leicht zerfallende Lebensmittel oder Produkte (wie Fisch oder auch Eierspeisen) hervorragend gebraten werden.

Vorteile
  • Gute antihaft Eigenschaften
  • Relativ preisgünstig
  • fettarme Zubereitung
Nachteile
  • Beschichtung empfindlich
  • Lebensdauer im Vergleich eher kurz
  • Bei voller Herdstufe kann die Beschichtung Schäden davontragen

Die Edelstahlpfanne

Edelstahlpfannen leiten ähnlich wie die gusseiserne Pfanne die Wärme sehr gut, aber können diese nicht so optimal speichern wie gusseiserne Pfanne. Durch die extreme Hitzebeständigkeit benötigen die Lebensmittel nur eine kurze Verweildauer in der Pfanne und behalten viele seiner nährstoffreichen Inhaltsstoffe. Bei Edelstahlpfanne ist etwas Geduld gefragt, denn das Lebensmittel (eiweißhaltige Produkte wie z.B. ein Steak) bleibt erst am Pfannenboden haften. Erst wenn es die Temperatur der Pfanne erreicht hat und sich die Struktur verändert hat, löst es sich vom Boden.

Vorteile
  • Robust und langlebig
  • Werden sehr heiß (wunderbar geeignet für das Braten von Steaks/schöne Kruste oder auch Bratkartoffeln)
  • Gesundes Kochen durch kurze Garzeit
Nachteile
  • Erfordert etwas Erfahrung
  • Muss eingebrannt werden

Die Kupferpfanne

Eine der teuersten Materialien für Pfannen, aber dafür auch eine der besten. Kupfer ist rostfrei und sehr stabil. Die Kupferpfanne ist z.B. geeignet für hohe Temperaturen. Gebrannte Mandeln werden meist in Kupfertöpfen zubereitet.

Vorteile
  • Extrem hitzebeständig
  • Sehr robust, langlebig und stabil
  • Gute Wärmeverteilung
  • Edle Optik
Nachteile
  • vergleichsweise kostspielig
  • Empfindlich für Reinigungsmittel
  • Reagiert auf säurehaltige Lebensmittel
  • Pflegeintensiv
  • Muss eingebrannt werden

Abschließend kann man zur Anzahl der Pfannen sagen, dass zumindest zwei verschiedene Arten Pfannen in eure Küche gehören. Einmal eine beschichtete Pfanne jeglicher Art für empfindliche Speisen und eine gesunde Zubereitungsart sowie eine Eisen- oder Edelstahlpfanne zum scharfen Anbraten. Damit ist die optimale Zubereitung der meisten Lebensmittel erst einmal abgedeckt.
Zudem spielen noch folgende Kriterien beim Kauf einer Pfanne eine wichtige Rolle:
Welchen „Herd-Typ“ habt ihr zu Hause? Ceran, Induktion oder Gas. Inzwischen gibt es für fast jeden Typ die geeignete Pfanne in fast jedem Material. Dennoch muss auf das entsprechende Verwendungszeichen darauf geachtet werden.
Für wie viele Personen kocht ihr meistens. Es gibt meistens den gleichen Pfannentyp mit unterschiedlichem Durchmesser. Diese bewegen sich zwischen 18, 24 und 28 cm. Für das Erhitzen einer großen Pfanne muss auch entsprechend mehr Energie aufgewendet werden.
Welche Produkte bereitet ihr häufig zu und nutzt ihr dabei den Ofen zusätzlich? Beim Garen im Ofen ist es z.B. sehr wichtig, ob vor allem der Stiel ofenfest ist.

Wir hoffen, euch hat unsere Pfannen-Kunde gefallen und wünschen euch viel Spaß mit eurem Kochgeschirr.


Zur Übersicht

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems mgk GmbH